Wie man das Etikett von Öl lesen muss

Hier finden Sie manche einfache Anleitungen, die Ihnen helfen, um zu verstehen, wenn Sie ein hochwertiges Produkt verbrauchen

Das Etikett von einem Produkt ist mehr oder weniger wie seine Visitenkarte: es versieht Ihnen mit der notwendigen Information, das Produkt zu identifizieren.
Hier finden Sie die Anleitungen, das Etikett richtig zu lesen.

Erst muss man wissen, dass manche Informationen Pflicht sein, während andere Informationen wahlfrei sein.

OBLIGATORISCHE INFORMATIONEN

Unter den verbindlichen Informationen ist die erste die Verkehrsbezeichnung, das heiβt die Definition, mit der das Produkt in den Handel kommt.

Zum Beispiel kann man auf dem Etikett von Olio Poldo “Olio extravergine di oliva” (Natives Olivenöl Extra) lesen; das ist der besten Qualität und wird ausschieβlich durch mechanische Verfahren gewonnen.

Ansonsten kann man “Olio di oliva vergine” (Natives Olivenöl) lesen, dass ein Olivenöl ist, dass aus raffienierten Ölen und aus nativen Olivenöl oder aus Oliventresterölen besteht. Das hängt sowohl von dem Rohstoff, als auch von der Verarbeitung des Öls ab.

 

Anterior Poldo Label: sind angegeben Name des Verkaufs und Ursprungsbezeichnung

 

Die Ursprungsbezeichnung ist nur für das native Olivenöl Extra und das natives Olivenöl verbindlich und wird von der Verordnung (EU) Nr. 182/2009 gewahrt1.
“Oliven und Produkt 100% italienisch” bedeutet, dass sowohl das Öl, als auch die Oliven aus Italien kommen. Auβerdem kann man auch native Olivenöle Extra, denen Oliven aus Europäische Gemeinschaft oder aus außereuropäischen Staaten kommen. Wenn die Oliven in einem verschiedenen Staat von dem der Produktion geerntet werden, ist es daher notwendig, den Staat explizit darzustellen, wo die Oliven geerntet worden sind.

Die Kurzwörter DOP und IGP deuten beziehungsweise die geschützte Ursprungsbezeichnung und geschützte geografische Angabe. Sie müssen der Zonen übereinstimmen, wo die Oliven geerntet worden sind und das Öl gewonnen worden ist.

-Dann findet man der NAME oder FIRMA oder WARENZEICHEN, das den Sitz von Hersteller, Verpacker oder Verkäufer in der EU. (Hergestellt von…/ Verpackt von…/ Vertrieben von…).
Wenn man das Öl direkt von Hersteller kauft, hat die Möglichkeit, die beschriebenen Informationen auf dem Etikett zu prüfen.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist zwingend vorgeschrieben und wird vom Hersteller festgesetzt. (meist ist auf 18 Monate gesetzt2).

Die Nettofüllmenge muss immer bezeichnet werden und ist oft vom Symbol “℮” gefolgt (metrologische Angabe). Das bedeutet, dass der Verpackungsbetrieb das Gemeinschaftsrecht im Bereich der Vorverpackungen angewendet hat und das Erzeugnis kann frei im Gemeinschaftsgebiet zirkulieren.

Die Nährwertkennzeichnung hingegen zeigt die Angaben über die Menge der Energie und der Nährstoffen im Produkt.

Schieβlich stehen Fertigungslos und Bedingungen für Lagerung.

FAKULTATIV

Andere Angaben sind fakultativ: man kann auch für das native Olivenöl Extra und natives Olivenöl erste Kaltpressung und organoleptischen Eigenarten hinzufügen.

Im hinteren Etikett von Poldo Oil liest man den Nährwertaufkleber, die Nettomenge, den Mindestlager und andere interessante Informationen

 

Alle diese Angaben müssen sich an spezifischen Gesetzen halten, die auf dem Verbraucherschutz gezielt sind.

Was wir auf dem Etikett lesen, ist das Ergebnis der gesetzgebenden Verfahren, die nicht nur auf dem Schutz des ehrliches Herstellers sondern auch und besonders für den Verbraucher.

Das Etikett auf den Flaschen von Olio Poldo zeigt deutlich und einfach ein hochwertiges jederzeit überprüfbares Erzeugnis!

 

NOTES

1 EU 182/2009 Rule

2 Die Produkte “Olio Poldo” haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum auf 12 Monate gesetzt, um höhe Qualitätsstandards zu wahren.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.